Was uns wichtig ist

Wichtig sind uns Beziehungen und Begegnungen. Mit Gott, untereinander und mit unserer Gesellschaft.

Wir möchten …

… religiös ansprechbare, spirituell suchende Mitmenschen erreichen wie auch Christen, die sich neu orientieren müssen oder wollen.

 

Wir versuchen in unserer zunehmend konfessionslosen Gesellschaft:

  • Christuszentriert zu denken. Wir orientieren uns am Zentrum unseres Glaubens und messen uns nicht an Stil- und Randfragen christlicher Glaubensäußerungen.
  • Gesellschaftsbezogen zu leben. Wir leben in dieser Welt, auch wenn wir nicht in ihr aufgehen. Wenn Sonntagsverhalten, Weltbild oder Lebenswelt sich ändern, wollen wir versuchen, dem als Gemeinde Rechnung zu tragen.
  • Zukunftsorientiert zu handeln. Wir bereiten uns und unsere Kinder für die Zukunft in dieser Welt vor, auch wenn wir wissen, dass morgen Jesus Christus wiederkommen kann. 
Anne

«Hauskreis ist die Gemeinde in klein, man ist zusammengewürfelt mit Leuten, die das Bedürfnis haben über den Glauben zu sprechen, Leben miteinander zu teilen, regelmäßig einmal die Woche. Für mich ist das eine sehr gute Möglichkeit, dass mein Glaube nicht im luftleeren Raum gelebt wird sondern alltagsbezug hat. Es ist toll, dass es da andere Leute gibt, die mit einem auf dem Weg sind mit denen man immer im Gespräch ist.»

— Anne