Was uns wichtig ist

Wichtig sind uns Beziehungen und Begegnungen. Mit Gott, untereinander und mit unserer Gesellschaft.

Wir möchten …

… religiös ansprechbare, spirituell suchende Mitmenschen erreichen wie auch Christen, die sich neu orientieren müssen oder wollen.

 

Wir versuchen in unserer zunehmend konfessionslosen Gesellschaft:

  • Christuszentriert zu denken. Wir orientieren uns am Zentrum unseres Glaubens und messen uns nicht an Stil- und Randfragen christlicher Glaubensäußerungen.
  • Gesellschaftsbezogen zu leben. Wir leben in dieser Welt, auch wenn wir nicht in ihr aufgehen. Wenn Sonntagsverhalten, Weltbild oder Lebenswelt sich ändern, wollen wir versuchen, dem als Gemeinde Rechnung zu tragen.
  • Zukunftsorientiert zu handeln. Wir bereiten uns und unsere Kinder für die Zukunft in dieser Welt vor, auch wenn wir wissen, dass morgen Jesus Christus wiederkommen kann. 
Jörg

«Mir macht die Arbeit mit Kindern Spaß und ich finde, dass auch die Kinder ein Recht auf einen altersgerechten Gottesdienst haben.»

— Jörg