Galerie

Pastorenwechsel 2017

Im Juli feierte die Philippus-Gemeinde in Berlin-Prenzlauer Berg in zwei großen Festgottesdiensten die Ordination von Merlin Fürstenberg, sowie die Verabschiedung ihres langjährigen Pastors Michael Strub.

 

Nach einer Pionierphase durch amerikanische Missionare in Kooperation mit der Lukas-Gemeinde (seit 1996) kamen Michael und Christiane Strub als erste deutsche Leiter des Projekts 2008 an Bord. Zunächst als Familienzentrum gestartet (seit 2003) konstituierte sich 2009 der Philippus-Gemeinde e.V. und wählte eine erste Gemeindeleitung. Heute gehören zur Gemeinde rund 50 Erwachsene und 30 Kinder.

 

Vor anderthalb Jahren, zum Ende von Merlins Probezeit, läutete Michael den Übergang an der Spitze der Philippus-Gemeinde ein. Er teilte der Gemeinde mit, dass er zum Ende von Merlins Ausbildungszeit eine berufliche Veränderung sucht und ihn als Nachfolger empfiehlt. Im Verlauf eines Jahres übergab er schrittweise die Leitungsverantwortung, sodass Merlin in seine neue Aufgabe hineinwachsen konnte und die Gemeinde Möglichkeit hatte, ihn dabei zu beobachten. Im Januar stimmte die Philippus-Gemeinde dann für eine Anstellung Merlins als ihren künftigen Pastor zum September 2017.

 

Merlin ist verheiratet mit Esther. Sie haben eine Tochter. Nach dem Theologiestudium am Martin-Bucer Seminar und der Humboldt-Universität in Berlin (M.Th., Südafrika) trat er sein Vikariat in der Philippus-Gemeinde an.

 

Michael und Christiane Strub ziehen an den Niederrhein. Michael wurde zum neuen Leiter der Neukirchener Mission berufen. Neben Restrukturierungs- und Organisationsaufgaben vor Ort ist mit dieser Tätigkeit auch ein Reisedienst verbunden. Die Neukirchener Mission unterhält Krankenhäuser und ein Kinderheim in Tansania und Uganda, unterstützt Gemeindegründung in Belgien, der Slovakei, Lettland, der Ukraine auf Java und in Peru. Ein Krankenhaus in Äthiopien befindet sich im Aufbau (http://www.neukirchener-mission.de).